Update zur Facebook-Timeline

Gestern wurde die neue Facebook-Timeline für Seiten ja bereits einem Test unterzogen, wobei die Timeline nicht so richtig überzeugte. Es ist zwar nicht alles schlecht, aber gut eben auch nicht. Was aber gestern noch nicht entdeckt wurde, ist, dass man nun Posts nun auf unterschiedliche Weise hervorheben kann.

Facebook Beitrag hervorheben

2 Varianten um bei Facebook einen Beitrag hervorzuheben

Man kann beispielsweise einfach das Format eines Beitrags ändern. Dazu einfach auf den Stern und auf “Hervorheben” klicken und schon ist der Beitrag doppelt so breit und unterbricht damit die Timeline. Ein wahrer Augenfang, wenn man denn nicht zu viele Beiträge pro Tag postet, so dass der so hervorgehobene Beitrag dann in den erst einmal nicht sichtbaren Bereich abdriftet.

Die zweite Variante einen Beitrag hervorzuheben, bzw. in Erinnerung zu behalten, ist ihn oben in der Timeline zu fixieren. Dazu einfach in der Bearbeitungsoptionen des Posts auf “oben fixieren” klicken und schon erscheint der Post dann als erster Beitrag auf der linken Seite, direkt unter dem Highlights-Balken. Gekennzeichnet sind solche Beiträge mit einem kleinen orangen Icon.

Eine schöne Idee.

PS. Die beiden genannten Varianten einen Beitrag hervorzuheben, schließen sich übrigens gegenseitig aus. Man kann also keinen Beitrag mit Überbreite oben fixieren.

Infos zum Verfasser:

Rostock-Blogs.de

Rostock-Blogs.de hat bisher 43 Artikel via Rostock-Blogs.de veröffentlicht.

3 Antworten zu Update zur Facebook-Timeline

  1. Florence sagt:

    Ist schon unglaublich, was man mittlerweile alles aus seiner Timeline heraus holen kann. Anfangs waren ja viele dagegen, aber man scheint erkannt zu haben, dass man mit der richtigen Nutzung viele neue Interessenten dafür findet. Ich jedenfalls bin schon sehr begeistert davon.

    • Naja, es fehlt aber immer noch eine Möglichkeit um nicht nur die eigenen Beiträge oder die von anderen, sondern alle Beiträge gleichzeitig chronologisch darzustellen. Außerdem entscheidet immer noch Facebook, welche Beiträge zu Beginn angezeigt werden. Es muss also immer der User selbst aktiv werden und klicken, was im Widerspruch zum “Don’t make me think” steht. Mal ganz abgesehen davon, dass viele User unerfahren sind und lange nicht alle Möglichkeiten kennen und/oder nutzen und auch der Button für das Wechseln der Ansicht recht unauffällig geraten ist.

  2. Pingback: Erster (eher negativer) Eindruck der neuen Facebook-Fanpages mit Timeline | Rostock-Blogs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.